Das Institut für Computertechnik sieht sich als Brücke zwischen den Bereichen Informatik und Elektrotechnik. Themenschwerpunkte der Lehre sind Digital- und Mikrocomputertechnik, Rechnerarchitektur, Embedded Systems, Datenkommunikation und Netze, ASIC und SoC Entwicklung, sowie Softwaretechnik, Requirements Engineering, Systems Engineering, Cognitive Automation und autonome Systeme.

Das Institut trägt somit einen beachtlichen Teil der Ausbildung im Studienplan der Elektrotechnik, und das sowohl im

  • Bachelorstudium Elektrotechnik und Informationstechnik

als auch in den

  • Masterstudien (insbesondere Masterstudium Computertechnik und dem neuen Masterstudium Embedded Systems, Start Oktober 2015)